Bauernhaus Furrer - Ziegeleiareal Lufingen

Wie auf dem 1.Foto ersichtlich ist, befanden sich die Deckenmalereien ursprünglich auf der einfachen Gipsdecke im Wohnzimmer der Wohnung im 1.OG des 1834 erstellten Bauernhauses Furrer in Lufingen.  

Da aus brandschutz- und schalltechnischen Gründen eine abgehängte und abgekoppelte Gipsdecke
eingebaut werden musste, wurden ein Eckstück und ein Teil einer seitlichen Schablonenmalerei samt
dem Gipsuntergrund sorgfältig abgelöst. Diese Deckenfragmente baute unser Kundengipser in einen
eigens dafür angefertigten Rahmen ein. Daraufhin ergänzte er die Fehlstellen mit Gips.
Anschliessend retouchierte einer mit den alten Techniken sehr gut vertrauter Service- und Kundenmaler
die Fehlstellen mit Mineralfarbe. Die Dekorationsmalereien konnten auf diese Weise erhalten werden
und schmücken nun in Form eines Bildes das neue, in Sichtbeton erstellte Treppenhaus im ehemaligen Ökonomieteil, von dem aus die Wohnungen des schützenswerten Bauernhauses erschlossen sind.

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website bieten. Wenn Sie diese Seite weiterhin verwenden, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.